Kanton In einer kleinen Runde diskutierte das Aktionskomitee Kultur Schwyz am Freitagabend im Kult-Turm über kulturpolitische Ziele und Massnahmen. Medienkünstler Erhard Sigrist möchte mit Videokunst die Kulturlandschaft thematisieren.

Das Aktionskomitee Kultur Schwyz sieht vor, einen Vlog (Video-Blog) ins Internet zu stellen. Wie Medienkünstler Erhard Sigrist erklärte, möchte er mit Videos die Kulturlandschaft des Kantons witzig und informativ thematisieren. Die Videos sollen über soziale Medien sowie die Website von SchwyzKulturPlus verbreitet werden.

Daneben könnte sich das Aktionskomitee vorstellen, als Anlaufstelle für politische Anliegen der Kulturschaffenden zu dienen und beispielsweise in Zusammenarbeit mit den Gemeinden ein Inventar der Kulturräume auf Kantonsgebiet zu erstellen. Bei der Verbesserung der Rahmenbedingungen orientiert man sich am Sportwesen. Momentan seien Kulturräume im Vergleich zu Fussballplätzen oder Eishallen weniger präsent und ausgeschildert.

«Uns werden Steine in den Weg gelegt»

Insbesondere der gastgebende KULT-TURM als Ort für subsidiäres Kulturengagement in der Freizeit beklagt sich über mangelnde Unterstützung. «Es werden uns im Gegenteil Steine in den Weg gelegt», sagte Präsident Marcel Birrer. So hätten die Vereinsmitglieder neben persönlichen finanziellen Risiken auch eine knapp zweijährige Schliessung des Lokals in Kauf nehmen müssen. «Künftig sollte der Kanton neben kulturellen Projekten auch Strukturen finanziell unterstützen», fordert daher CVP-Kantonsrat Mathias Bachmann.

Reaktion auf verlorene Abstimmung

Das Aktionskomitee hat sich als Reaktion auf die verlorene Abstimmung über den Kulturlastenausgleich gebildet. Im Frühling besprach es an den ersten Kulturtischen in Inner- und Ausserschwyz mit interessierten Kulturschaffenden, wie der Kultur eine politische Stimme verliehen werden könnte. SP-Kantonsrat Jonathan Prelicz gehört dem Kernteam an. Er bündelte die Rückmeldungen zu einem Strategiepapier. Von den fünf darin genannten Massnahmen standen drei am zweiten Kantonalen Kulturtisch im Vordergrund: Kulturbewusstsein fördern, Vernetzung schaffen sowie Rahmenbedingungen optimieren. Die Gruppierung geht von einem breiten Kulturverständnis aus. «Man trifft jeden Tag auf Kultur», wurde in der Diskussion gesagt.

PATRICK KENEL
Bote der Urschweiz, 27.8.2018

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

am häufigsten angeschaut

FB Feed

Liebe Schwyzer Kulturschaffende und Kulturinteressierte

Die ersten zwei kantonalen Kulturtische sind vorbei. Wir vom Aktionskomitee Schwyz Kultur bedanken uns bei allen, welche sich in irgendeiner Form in die Diskussionen eingebracht haben. Damit die Erkenntnisse aus den Gesprächen in eine Form gebracht und die weiteren Schritte geplant werden können, haben wir Ziele und Massnahmen festgehalten (siehe Link unten). Gerne laden wir Dich zum Kommentieren ein.

Hier geht es zu den Zielen und Massnahmen:
aksk.ch/ziele-und-massnahmen/
...

View on Facebook