Vor kurzem hat das Aktionskomitee Schwyz Kultur eine Umfrage zu den Kulturräumen im Kanton Schwyz lanciert. Die nun vorliegenden Antworten der Gemeinden und Bezirke zeigen Handlungsbedarf auf.   

Die rege Teilnahme an der Umfrage und die teilweise bereits bestehenden Angebote der Gemeinden und Bezirke zeigen auf, dass auf kommunaler Stufe das Interesse an passenden Kulturräumen vorhanden ist. Die zuständigen Gemeinde- und Bezirksverwaltungen sind gegenüber Kulturfragen sensibilisiert. Rund zwei Drittel der Schwyzer Gemeinden und Bezirke beteiligen sich in irgendeiner Form an Immobilien, welche für kulturelle Veranstaltungen genutzt werden.  Ebenfalls brachte die Umfrage zu Tage, dass in rund 10 Prozent der Schwyzer Gemeinden keine Kulturräume vorhanden sind und das über zwei Drittel der Schwyzer Gemeinden und Bezirke über kein öffentliches Inventar von Kulturräumen verfügen. Eine weitere Erkenntnis der Umfrage ist, dass die vorhandenen Kulturräume grösstenteils stark genutzt werden.

Das Aktionskomitee erhielt aber auch negative Antworten. So gab ein Umfrageteilnehmer zur Antwort, dass keine Veröffentlichung der Antworten gewünscht ist, da nicht der Eindruck erweckt werden sollte, dass die Gemeinde/der Bezirk grosszügig Geld verteilt. Ein weiterer Umfrageteilnehmer lies sinngemäss verlauten, dass die Objekte sehr stark genutzt werden und quasi ständig belegt sind. Daher wollte dieser Umfrageteilnehmer nicht, dass die Objekte noch weiter beworben werden und wünschte sich keine Veröffentlichung der Angaben. Diese und weitere ähnliche Äusserungen zeigen aus Sicht des Aktionskomitees auf, dass in einigen Gemeinden und Bezirken Nachholbedarf im Bereich Kulturräume  besteht und dass mit einer aktiven Kulturpolitik Verbesserungen erzielt werden können.

Aktionskomitee stellt politische Forderungen zusammen

Zurzeit prüft das Aktionskomitee verschieden politische Forderungen, welche helfen sollen die aktuellen Herausforderungen im Bereich Kulturräume anzugehen. Zusammen mit Betroffenen, politischen Parteien und den weiteren Interessenverbänden wird das Aktionskomitee noch in diesem Jahr konkrete politische Vorstösse lancieren.

Umfrageresulate im Detail – 10.6.2019

Angeschriebene Gemeinde (inkl. Bezirke mit nur einer politischen Gemeinde) 30
Angeschriebene Bezirke (excl. Bezirke mit nur einer politischen Gemeinde) 3
Insgesamt Befragte 33
Umfrage ausgefüllt (Küssnacht per Telefon) 26
Schriftlich geantwortet 2
Umfrage nicht ausgefüllt aber geantwortet 1
Für die Auswertung aussagekräftige Antworten 29
Umfrage nicht ausgefüllt und nicht geantwortet 4
Rücklauf in Prozent 87,88 Prozent

Betreibt, verwaltet oder beteiligt sich die politische Gemeinde/Bezirk in irgendeiner Form (organisatorisch oder finanziell) an Immobilien, welche zu kulturellen Veranstaltung genutzt werden?

JaNeinMan erstellt im Moment einenAusstellungsraum26,9%69,2%

In welcher Weise fördert die Gemeinde/der Bezirk Kultur?

0510152025Per LeistungsauftragPer BeitragsgesuchPer DefizitgarantieOrganisatorischeigene Kulturkommissionvia KulturkommissionVereinsbeiträge an DorfvereineJahrzeitfeier Morgarten /Historische B…6 (24 %)21 (84 %)3 (12 %)10 (40 %)1 (4 %)1 (4 %)1 (4 %)1 (4 %)

Welche Immobilien, die für kulturelle Veranstaltungen nutzbar sind, besitzt die Gemeinde/der Bezirk oder beteiligt sich in einer Form daran?

05101520Kein Kulturraum vorhandenAulaGemeindesaalTurnhalle mit BühneTheatersaalKonzertortAusstellungsraumAltes SägewerkGymnastikraumJugendraum, VereinsraumDorfgaden; Saal mit Bühne3 (11,5 %)10 (38,5 %)6 (23,1 %)17 (65,4 %)1 (3,8 %)1 (3,8 %)5 (19,2 %)1 (3,8 %)1 (3,8 %)1 (3,8 %)1 (3,8 %)1 (3,8 %)1 (3,8 %)

Gibt es ein Inventar, resp. eine Zusammenstellung von kulturell nutzbaren Immobilien und ist dieses öffentlich zugänglich (z.B. über die Webseite der Gemeinde/Bezirk)?

Ja, Inventar ist zwar vorhanden, abernicht öffentlich zugänglich.Ja, Inventar vorhanden und dieses istöffentlich zugänglich.Nein, es ist keine Zusammenstellungbetreffend Kulturraum vorhanden.7,7%69,2%23,1%

Ist ein Belegungsplan vorhanden, resp. besteht allenfalls eine Online-Agenda der Belegung?

Wir führen die Belegung intern.Anfragen sind direkt an die zustelligeStelle der Gemeindeverwaltung/Kontaktperson zu richten.Wir führen einen Belegungsplan,welcher auch online einsehbar ist.keine Fremd-Belegung möglichBelegung Turnhalle wird durch dieSchulverwaltung verwaltet,Ausstellungsraum über eine private…38,1%52,4%

Wie schätzen Sie die Auslastung des Kulturraum/der Kulturräume in der Gemeinde/Bezirk ein?

der Kulturraum/die Kulturräume wird/werden selten bis gar nie genutztder Kulturraum/die Kulturräume wird/werden ab und zu genutztder Kulturraum/die Kulturräume wird/werden in regelmässigen Abstände…der Kulturraum/die Kulturräume ist/sind dauern belegtDie Räume sind stark belegt(Trainings/Turnen // Proben)9,5%57,1%28,6%

Wurde die Gemeinde/Bezirk in der Vergangenheit von Seite Kulturschaffende/-veranstalter betreffend nutzbarem Kulturraum angefragt?

Nein, noch nie.Seit Jahren nicht mehr (weniger alseine Anfrage im Jahresdurchschnitt…Ab und zu (mindestens zwei Anfragenim Jahresdurchschnitt der letzten J…Öfters (mindesten vier und mehrAnfragen im Jahresdurchschnitt der…Die Kulturkommission und die Verei…regelmässigNicht klar.15,4%23,1%26,9%23,1%

Zu welcher Nutzung (Sparte) wurde Kulturraum gesucht?

051015MusikBildende KunstTheaterLesungKleinbühne/KleinskunstMarionettentheaterFasnachtsanlässe / Chor /Trachtentanzdiv. AusstellungenUnterhaltungsabendeNicht klar.Versammlungen14 (66,7 %)7 (33,3 %)10 (47,6 %)6 (28,6 %)3 (14,3 %)1 (4,8 %)1 (4,8 %)1 (4,8 %)1 (4,8 %)1 (4,8 %)1 (4,8 %)1 (4,8 %)1 (4,8 %)

Welche Nutzung (Sparte) von Kulturraum wurde am häufigsten nachgefragt?

MusikBildende KunstTheaterLesungKleinbühne/KleinkunstausgeglichenFasnacht / Chor / TrachtentanzVeranstaltungenRaumbewirtschaftung läuft über dieAbteilung Infrastruktur-Umwelt-Sich…20%20%35%

Grundsätzliche Aussagen

  • Rund zwei Drittel der Schwyzer Gemeinden und Bezirke beteiligen sich in irgendeiner Form an Immobilien, welche für kulturelle Veranstaltungen genutzt werden.
  • Am häufigsten werden Kulturschaffende per Beitragsgesuch unterstützt. Einige Bezirke und Gemeinden unterstützen die Kultur per Leistungsauftrag oder per Defizitgarantie.
  • In rund 10 Prozent der Schwyzer Gemeinden sind keine Kulturräume vorhanden.
  • Oft werden Turnhallen, Gemeindesäle und Aulas für kulturelle Veranstaltungen genutzt.
  • Über zwei Drittel der Schwyzer Gemeinden und Bezirke verfügen über kein öffentliches Inventar ihrer Kulturräume.
  • Rund die Hälfte der Befragten gibt an, keine Belegungspläne zu veröffentlichen.
  • Rund zwei Drittel der Befragten geben an, dass die Räumlichkeiten regelmässig bis häufig genutzt werden. Ein Drittel gibt an, dass die Immobilien ab und zu genutzt werden. Keine Gemeinde oder Bezirk gibt an, dass die vorhandenen Immobilien nur in unregelmässigen Abständen oder gar nie genutzt werden.
  • Rund die Hälfte der Befragten geben an, dass sie in den vergangenen Jahren von Kulturschaffenden betreffend Kulturräumen angefragt wurden.
  • Am häufigsten werden geeignete Räume für die Sparten Musik, Theater und bildende Kunst gesucht
Medienmitteilung Aktionskomitee Schwyz Kultur
Detaillierte Auswertung der Umfrage

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

am häufigsten angeschaut

FB Feed